FSV Zwickau trifft auf FC Schönberg

Fußball 17. Spieltag der Regionalliga Nordost - Zweikampf um den Herbstmeistertitel

Die Herbstmeisterschaft steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt des 17. Spieltages der Regionalliga Nordost. Spitzenreiter Wacker Nordhausen und Verfolger FSV Zwickau sind noch im Rennen. Die besten Karten auf die "inoffizielle Krone" hat Nordhausen (37 Punkte). Den seit 14 Spielen ungeschlagenen Thüringern reicht dazu am Sonntag, 13.30 Uhr, gegen den VfB Auerbach bereits ein Zähler. Bei einem Ausrutscher von Wacker könnte Zwickau (34 Punkte) profitieren. Die Westsachsen empfangen zur gleichen Zeit Aufsteiger FC Schönberg im Eckersbacher Sojus-Stadion. Nach sieben Schönberger Spielen ohne Sieg scheint die Aufgabe für die Westsachsen lösbar. FSV-Trainer Torsten Ziegner warnte am Donnerstag aber vor einer Unterschätzung des Gegners. "Fußballerisch ist der Neuling Schönberg eine sehr gute Mannschaft. Die meisten Spieler sind durch die Schule von Hansa Rostock gegangen und taktisch gut eingestellt." Ergänzend fügte der Chef-Coach hinzu: "Für uns wird es darauf ankommen, die sich ergebenden Löcher in der Abwehr der Schönberger zu nutzen und unsere Torchancen konsequent zu verwerten. Wir wollen die drei Punkte in Zwickau holen." Tags zuvor, am 5. Dezember findet ab 14 Uhr der inzwischen 3. FSV Zwickau Fan-Weihnachtsmarkt im und vor dem Fanprojekt Zwickau in Eckersbach, Paul-Fleming- Straße 13, statt. Um 15 Uhr ist auf der Bühne eine Gesprächsrunde mit dem Spieler des FSV Zwickau Robert Paul, dem Trainer Torsten Ziegner und dem Sportvorstand David Wagner geplant.