• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

FSV Zwickau trifft auswärts auf Magdeburg

Fussball Schwäne wollen Torchancen nutzen

Zwickau. 

Zwickau. Der FSV Zwickau tritt am heutigen Samstag beim 1. FC Magdeburg an und will wichtige Punkte im Kellerduell mitnehmen. Das Spiel wird um 14 Uhr in der MDCC-Arena angepfiffen. Aufgrund der pandemischen Situation sind keine Fans zugelassen. Die Vorzeichen: Zwickau verlor im letzten Heimspiel mit 1:2 gegen FC Viktoria Köln und belegt mit 41 Punkten Platz 10 in der Tabelle. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum Klassenerhalt. Für Joe Enochs, dem Cheftrainer der Westsachsen, liegt der Schlüssel zum Erfolg im Ausnutzen der Torchancen. "Gegen Köln haben wir vier große Möglichkeiten nicht genutzt. Sollten wir vier, fünf Hochkaräter gegen Magdeburg haben, bin ich mir sicher, dass wir mindestens einen machen werden."

Für die Mannschaft von Enochs wird es auch darum gehen, sich für die höhepunktarme 0:1-Hinspielniederlage zu revanchieren. Der FSV Chefcoach kann dabei personell fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig hinter dem Einsatz von Jozo Stanic mit Wadenproblemen steht noch ein Fragezeichen, er befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. Auch Manfred Starke ist wieder einsetzbar. Mutmacher vor dem Anpfiff: seit der Regionalligasaison 13/14 haben die Schwäne keines der vier Auswärtsspiele in Magdeburg verloren. Die Magdeburger befinden sich in einer Erfolgsserie, siegten zuletzt beim FC Hansa Rostock mit 2:0 und konnten damit einen wichtigen Dreier im Kampf um den Liga-Erhalt einfahren. FCM-Cheftrainer Christian Titz vor dem Spiel: "Uns erwartet mit Zwickau ein Gegner, der viele Punkte gesammelt hat - und das nicht nur durchs Verteidigen und diszipliniertes Anlaufen." Bisher gab es 87 Duelle zwischen Magdeburg und Zwickau.



Prospekte