FSV Zwickau verkündet erste Transfers

Fussball US-Amerikaner Bryan Graul geht in die Heimat - Ali Obadas wechselt an die Mulde

Zwickau. 

Zwickau. Nur kurz nach dem Ende der vergangenen Drittligasaison stehen beim FSV Zwickau bereits die ersten Wechsel fest: So teilte der Verein am Nachmittag mit, dass Bryan Graul den Verein zum Saisonende verlassen wird. Den US-Amerikaner, der eigentlich einen Vertrag bis 2020 bei den Schwänen hatte, zieht es aus "persönlichen und familiären Gründen" zurück in seine Heimat. Der künftige Sportchef Toni Wachsmuth betonte dennoch: "Wir wissen was wir an Bryan hatten und waren froh, dass er uns ab Winter wieder zur Verfügung stand. Ich denke wir haben alle gesehen, dass er ein hervorragender Innenverteidiger ist. Er hat uns sportlich extrem weitergeholfen und hat auch maßgeblichen Anteil am frühzeitigen Klassenerhalt."

Weiterhin gab der Verein heute bekannt, dass mit Ali Obadas ein bekanntes Gesicht an die Mulde zurückkehren wird. Er war in der Saison 2017/18 Teil des Zwickauer Kaders, als er von Jahn Regensburg ausgeliehen war, aber fast die ganze Saison aufgrund einer Knieverletzung verpasste. Schon damals hatten die Zwickauer laut eigenen Aussagen Interesse an seiner Verpflichtung gezeigt. Der Innenverteidiger unterschrieb nun einen Vertrag bis Juni 2020 mit einem Jahr Verlängerungsoption. Toni Wachsmuth freut sich über diesen Rückkehrer: "Ali kennt Zwickau und den Verein bereits sehr gut und war die vergangene Spielzeit komplett verletzungs- und beschwerdefrei. Wir freuen uns, dass wir ihn verpflichten konnten und sind davon überzeugt, dass er uns sportlich und menschlich bereichern wird."