FSV Zwickau will "Dreier" in Aalen holen

Fussball Ziegner muss ohne verletzten Robert Koch auskommen

fsv-zwickau-will-dreier-in-aalen-holen
Vor dem 1:0 während der letzten Begegnung mit Aaalen. Foto: Ralph Koehler/propicture

Aalen/Zwickau. Die Fußballer der Muldestadt treten am heutigen Samstag in einem Auswärtsspiel beim VfR Aalen an. Der FSV Zwickau hat sich für seinen Auftritt, Anstoß 14 Uhr in der Ostalb-Arena, viel vorgenommen. Schließlich hat das Team in der Vorsaison als einzige Mannschaft der 3. Fußball-Liga den VfR zweimal besiegt.

Am vergangenen Spieltag verloren beide Teams ihre Begegnungen, Aalen musste sich dem FC Hansa Rostock mit 0:1 beugen und Zwickau zog, obwohl die Leistung laut FSV-Chef-Trainer Torsten Ziegner stimmte, gegen den Spitzenreiter SC Paderborn 07 mit 1:3 den Kürzeren.

Ein Treffen auf Augenhöhe

Mit 13 Zählern aus elf Spielen steht der VfR Aalen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Bilanz der Baden-Württemberger von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt Luft nach oben erkennen. Dagegen rangieren die Sachsen vor dem Anpfiff am Samstag auf Platz 13 - fünf Punkte hinter dem Tabellen-Siebenten - hat also bei einem "Dreier" durchaus die Möglichkeit, in der Platzierung weiter vorzurücken.

Auswärts verbuchten die Zwickauer allerdings bislang erst vier Punkte. Der Abstand in der Tabelle beträgt zwischen beiden Mannschaften nur einen Punkt. Beide Teams haben in dieser Saison bisher drei Siege erzielt.

Mit Aalen trifft Zwickau auf ein Team auf Augenhöhe. Ziegner erklärte am Donnerstag: "Wir fahren hin, um zu gewinnen!" Allerdings muss er auf den Einsatz seines Torjägers Robert Koch verzichten: "Roberts Ausfall ist aufgrund seiner Erfahrung und seiner individuellen Klasse ein herber Verlust für uns. Jetzt müssen andere für ihn einspringen."

Robert Koch hatte sich am vergangenen Sonntag im Pokalspiel bei der SG Crostwitz einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Der 31 Jahre alte Koch spielt seit Januar bei den Westsachsen und erzielte in 28 Drittliga-Einsätzen bisher vier Tore.