Für den Start ins Berufsleben

Bildung Mittelschüler und Gymnasiasten erhalten Zertifikate

Werdau/Crimmitschau. Mit verschiedenen Projekten machen die Bildungseinrichtungen die jungen Leute für den Start ins Berufsleben fit. Im vergangenen Schuljahr beteiligten sich 141 Mädchen und Jungen aus der Diesterwegschule in Werdau am Programm "Praxisorientierte Berufsorientierung". Sie konnten mit Unterstützung des Bildungswerks der Sächsischen Wirtschaft der Agentur für Arbeit, der Stadt und mehrerer Unternehmen interessante Berufsbilder in der Praxis kennenlernen. "Die Jugendlichen haben Kenntnisse über verschiedene Berufsfelder erhalten. Darin konnten sie sich auch selbst ausprobieren", informiert Tina Wendler vom Bildungswerk. Zum Angebot gehörten die Exkursionen in rund 20 Unternehmen und Praktika in der unterrichtsfreien Zeit. Am Freitag erhielten die jungen Leute bereits ein Teilnahmezertifikat. Die Unterlagen wurden trotz der Fortsetzung des Bildungsprojektes im Schuljahr 2012/13 schon vorzeitig übergeben. Der Grund: Die jungen Leute sollen die entsprechenden Dokumente für ihren Berufswahlpass und damit verbunden für ihre späteren Bewerbungsunterlagen in der Tasche haben. Im vergangenen Schuljahr konnten zudem 52 Mädchen und Jungen aus den zehnten Klassen des Julius-Motteler-Gymnasiums in Crimmitschau den Unternehmensführerschein erwerben. Sie erhielten im Beisein von Vize-Oberbürgermeister Thomas Gömbi (Für Crimmitschau) in der Aula die entsprechenden Zertifikate. Die Bildungseinrichtung in Crimmitschau sei das erste Gymnasium im Landkreis Zwickau, das die Unternehmensführerscheine vergibt. Die Zehntklässler mussten dafür an einem zweitägigen Kurs teilnehmen und ihr Wissen in einer zweistündigen Prüfung unter Beweis stellen. "Es ist wichtig, dass wir neben dem Vermitteln des Fachwissens die jungen Leute auch auf den Start ins Berufsleben vorbereiten", sagte Schulleiter Steffen Müller. Die Jugendlichen können die Kopien der Unternehmensführerscheine künftig ihren Bewerbungsmappen beifügen.