Für die Läufer gibt es als Belohnung Kloßteig

Freizeit TSG Glauchau organisiert besonderen Frühjahrslauf am Stausee

Foto: lzf/Getty Images/iStockphoto

Glauchau. Am Sonntag gibt es eine Premiere. Dann lädt die TSG Glauchau mit Unterstützung der Firma Friweika erstmals zum "Kloß-Lauf" ein. Die Läufer, die am Stausee unterwegs sind, werden mit Kloßteig belohnt. Die Idee stammt vom neuen Herbstlauf-Cheforganisator Dirk Lupke. "Er hat im letzten Jahr an einem Spargel-Lauf in Baden-Württemberg teilgenommen.

Je mehr Teilnehmer, desto mehr Klöße

Dort gab es Spargel als Belohnung. Da wir in Glauchau keinen Spargel, aber Kartoffeln haben, wurde die Friweika angesprochen", sagt Herbstlauf-Pressesprecher Matthias Winter. Der Frühjahrslauf findet am Sonntag zwischen 10 und 12 Uhr statt. Start und Ziel befinden sich am Vereinsheim der Kanusportler. Die Hobbysportler sind auf der Stauseerunde, die 2,7 Kilometer lang ist, unterwegs. "Die Teilnehmer bestimmen selbst, wie viele Packungen Kloßteig zum nächsten großen Familienessen verarbeitet werden können. Je mehr die Teilnehmer laufen, desto mehr Klöße sind im Topf", sagt Matthias Winter.

Für zwei Runden gibt es eine Packung. Wer vier Runden schafft, darf sich über zwei Packungen freuen. Startnummern werden ab 9.45 Uhr im Start- und Zielbereich ausgegeben. Ein Unkostenbeitrag (2 Euro Erwachsene/Kinder bis 14 Jahre frei) ist vor Ort bar zu bezahlen. Neben den Läufern können auch Nordic-Walker teilnehmen und sich ihre Stauseerunden mit Klößen belohnen lassen. Auf eine offizielle Zeitnahme wird verzichtet.

Der "Kloß-Lauf" und weitere Veranstaltungen, die in den nächsten Monaten stattfinden, dienen zur Vorbereitung und Einstimmung auf den Glauchauer Herbstlauf. Er wird am 28. Oktober ausgetragen. Dafür sind seit wenigen Tagen die Anmeldungen per Internet möglich.