"Für eine Politik auf Augenhöhe"

WAHL 42-Jährige kandidiert für die CDU

Nachdem die für den 7. Juni 2020 geplante Oberbürgermeisterwahl der Stadt Zwickau mit Bescheid des Landratsamtes Zwickau vom 30. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, hat der Stadtrat im seiner Sitzung am 28. Mai 2020 den Termin für die Nachwahl der Oberbürgermeisterwahl festgelegt. Die Wahl zur Oberbürgermeisterin/ zum Oberbürgermeister der Stadt Zwickau findet am Sonntag, dem 20. September 2020 statt. Ein etwaiger zweiter Wahlgang findet am Sonntag, dem 11. Oktober 2020 statt. 

Wir haben die fünf Kandidaten gefragt, was ihnen in Bezug auf die Stadt Zwickau unter den Nägeln brennt. Hier lesen sie die Antworten.

In diesem Artikel stellen wir Kathrin Köhler vor. Die 42-jährige kandidiert für die CDU. Sie ist in Gera geboren und ledig. Die Volljuristin ist derzeit Baubürgermeisterin der Stadt Zwickau.

 

Welche Probleme brennen Ihnen mit Blick auf die Zwickauer Kommunalpolitik besonders unter den Nägeln?


Dringende Aufgabe ist es, den Zustand unserer Straßen und Fußwege auch in den Stadtteilen anzugehen und für diese Aufgabe eine Finanzierung auf die Beine zu stellen. Die Stadt Zwickau braucht verfügbare Flächen für Gewerbe und Industrie, damit Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Innenstadtbelebung und
Lösungen für steigende Einwohnerzahlen zu finden, sind weitere Themen mit Priorität für mich.

 

Was macht Zwickau in Ihren Augen besonders lebenswert?


Lebenswert ist für mich in unserer Stadt Zwickau: das schöne Wohnen im Zentrum und den Stadtteilen, freundliche Menschen und unsere Mulde. Genauso gehören dazu die kulturellen Möglichkeiten, tolle Schulen und Kitas, die vielfältige Gastronomie und die große Anzahl von Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Letztere gilt es zu erhalten und fortzuentwickeln.

 

Wie wollen Sie das Miteinander der Zwickauer stärken?


Voraussetzung für ein gutes Miteinander ist, dass sich viele Zwickauer mit ihren Ideen, mit ihrem Netzwerk und als Mensch für unsere Stadt einbringen. Die  Verwaltung sehe ich in der Rolle, hierfür ausnahmslos offen zu sein und Projekte aus der Stadtgesellschaft heraus möglich zu machen. Es wird eine Politik auf  Augenhöhe geben, die von Respekt und Wertschätzung für den anderen lebt.

 

Wie sehen Sie Zwickau im Jahr 2027?


Zwickau ist eine moderne Stadt, auf die die Zwickauer stolz sind. Es gibt gute Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Für unsere älteren Zwickauer ist eine gute Versorgung bei Krankheit und im Pflegefall gesichert. Wir haben tolle Angebote für Kinder und Familien sowie einen ÖPNV am Puls der Zeit. 

Hier findet ihr die Interviews der anderen Kandidaten zur Zwickauer OB-Wahl