Für Fläche gibt es noch keine Ideen

Abriss Stadt spricht mit Nachbarn der Brache

Werdau . Eine weitere Industriebrache ist in Werdau aus dem Stadtbild verschwunden: Der Abriss des leerstehenden Komplexes an der Bahnhofstraße 15 wurde vor wenigen Tagen zum Abschluss gebracht. Derzeit müssen auf der Baustelle noch Sanierungsarbeiten am Giebel des Nachbargebäudes durchgeführt werden, um Schäden zu verhindern. Die Kosten für den Abriss belaufen sich auf rund 180.000 Euro. Das Projekt wird mit einem Zuschuss von 120.000 Euro durch Bund und Freistaat aus dem Stadtumbau-Ost-Programm unterstützt.

Offen ist bisher, was nach dem Abriss mit dem Grundstück passiert. "Wichtig war erst einmal, dass wir eine Industriebrache, von der eine Gefahr ausgeht, beseitigen", sagt Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU). Er kündigt an, dass es nun Gespräche mit den Nachbarn geben soll. Dabei wird geprüft, ob sie Interesse an einer Nutzung haben. Ansonsten wird die Stadt durch eine Ausschreibung einen Käufer suchen.