Für Kostenanstieg gibt es viele Ursachen

Brückenbau Für viele Projekte wird mehr Geld gebraucht

Werdau . Die Kosten für die Sanierung von mehreren Brücken in Werdau schießen in die Höhe. Bei der Instandsetzung der Brücke an der Kirchschulstraße in Langenhessen müssen 13.000 Euro mehr ausgegeben werden. Die Baukosten steigen von 377.000 Euro auf 390.000 Euro. Die Gründe: Im Leistungsverzeichnis fehlt die Position für die Bohrungen, die erforderlich sind, um die Querbewehrung durch die 13 zu verlegenden Stahlträger zu fädeln. Zudem machen sich zusätzliche Leistungen bei Einbau der Stahlträger erforderlich.

Beim Neubau der Brücke an der Rathausstraße in Leubnitz steigen die Kosten von 437.000 Euro auf 471.000 Euro. Der Grund für den Mehrbedarf von 34.000 Euro: Es machen sich zusätzliche Leistungen für die Umverlegung von Gas- und Stromleitungen erforderlich. Dabei handelt es sich nach Angaben von Karsten Piehler, Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung und Bau, um einen Durchlaufposten, weil die Stadtwerke die Mittel aufbringen.

Ein Kostenanstieg von 94.000 Euro gibt es beim Neubau der Stützwand und der Brücke an der Siedlung in Leubnitz zu verzeichnen. Ein Hauptgrund sind die Sicherungsarbeiten im Bereich der Baugrube, damit der Verkehr weiter an der Baustelle vorbeirollen kann.