Fußballer erhalten Einblick in die Golf Produktion

Stippvisite U 21-Nationalmannschaft besucht das Volkswagen Werk in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Eine Stippvisite im Zwickauer Volkswagenwerk absolvierte die deutsche U 21-Fußball-Nationalmannschaft einen Tag vor ihrem Freundschaftsspiel gegen Griechenland in der Muldestadt. Zunächst besichtigten Trainer, Spieler und Betreuer die Golf Produktion, ehe sie exklusiv Einblick in die Fertigung des ID.3 erhielten. Das erste Modell der vollelektrischen ID.-Familie feiert am Montag bei der "Internationalen Automobil-Ausstellung" (IAA) in Frankfurt seine Weltpremiere.

Der Rundgang startete in Halle 6. Hier werden der Golf und der Golf Variant gebaut. An verschiedenen Stationen durften die Nationalspieler den Volkswagen Mitarbeitern über die Schultern schauen und hin und wieder auch selbst Hand anlegen. Bundestrainer Stefan Kuntz kommentierte: "Wir haben gesehen, was es heißt, im Team zusammenzuarbeiten, um gemeinsam ein tolles Ergebnis zu erzielen. Es gibt eine große Parallele zum Fußball, nur, wenn alle an einem Strang ziehen, stimmt das Ergebnis."Die Nationalspieler durften das bis zur Weltpremiere am Montag noch streng geheime Fahrzeug sowohl von außen als auch von innen ausführlich unter die Lupe nehmen.