• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gäste aus einem fernen Land

Begegnung Chia-Hsi Lin und Yi-Ning Lo aus Taiwan studieren in Zwickau

Die 19-jährige Chia-Hsi Lin stach beim taiwanisch-chinesischen Abend der Westsächsischen Hochschule am Donnerstagabend im Studentenclub Tivoli mit ihrem perfekt sitzenden traditionell-chinesischen Kleid heraus. Dabei war das Kleid nur geliehen. "Ich habe das Kleid von Frau Kunze extra für den Abend bekommen", verriet die taiwanische Studentin, die im März mit drei weiteren Kommilitoninnen des Wenzao Ursule College of Languages für ein Semester nach Zwickau kam.

"Ich habe das Kleid vor Jahren von chinesischen Studenten geschenkt bekommen, aber nie angehabt. Deswegen dachte ich, ein taiwanisch-chinesischer Abend ist eine gute Gelegenheit, das Kleid vorzuführen", erklärte Elke Kunze vom Akademischen Auslandsamt der WHZ. "Ja, es wird traditionell mehr in China als in Taiwan getragen", sagte die 19-Jährige, die mit ihren Freundinnen im Vorfeld sechs Stunden lang Köstliches aus ihrer Heimat kochte. Dazu gehörten neben vegetarischen auch verschiedenen Gerichte aus Rind und Schwein sowie feuriges Hähnchen. "Wir haben süße grüne Bohnensuppe, die kalt gegessen wird. In die Suppe kommen kleine Reisbällchen, die sehr aufwändig in der Herstellung sind", erklärte die 21-jährige Yi-Ning Lo. Ihr sehr gutes Deutsch erklärte sie damit: "Ich studiere Deutsch zwei Jahre länger als Chia-Hsi."

Die beiden Taiwanesinnen, die in ihrer Heimat Wirtschaftsdeutsch studieren, schwärmten von Zwickau und vor allem von den Zwickauern. "Sie sind sehr freundlich und hilfsbereit", erklärte Yi-Ning Lo. Die Studentinnen stellten ihr Land und seine Traditionen nicht nur mit leckerer Küche vor, sondern auch mit einer schönen Präsentation, zu der auch Tänze gehörten, die von zahlreichen Gästen mitgetanzt wurden. Kleine Geschenke gab es auch - für richtige Quizantworten. lut