Gäste aus Saudi-Arabien filmen Taubenschau

Ausstellung Taubenzüchtertreffen in Hartmannsdorf mit einigen Überraschungen

gaeste-aus-saudi-arabien-filmen-taubenschau
Zwei Heiratsanträge und vier Hochzeitstauben bereicherten das gut besuchte europäische Taubenzüchtertreffen. _Foto: Nicole Schwalbe

Hartmannsdorf bei Kirchberg. "Tauben, die sich einmal finden, bleiben ein Leben lang zusammen", sagte der mehrfach prämierte Taubenzüchter Jürgen Wutzler und drückte Istvan Balla eine Hochzeitstaube in die Hand. Der Ungar wollte seiner Freundin Edith einen Heiratsantrag machen. Auch der Ungar Janosz nutzte die Gelegenheit und bekam ein Ja-Wort von seiner Freundin Sandy.

Die zwei glücklichen Paare haben im Anschluss als Zeichen ihrer Liebe Wutzlers Hochzeitstauben fliegen lassen und ließen so ihre Freude in den Himmel tragen. "Tauben kennen keine Grenzen", sagte Ingolf Jungnickel, ein ehemaliger Hamburger Gymnasiallehrer, der schon seit Jahrzehnten den Kirchberger Taubenzüchterverein besucht. Dieser bekam bei seiner diesjährigen Ausstellung sogar Besuch aus Russland und Saudi Arabien. "Wir möchten eine Felis-Zucht aufbauen", erzählten Abdulah und Saud aus Saudi-Arabien. Sie filmten das Taubenzüchtertreffen, welches im Saudischen Fernsehen übertragen werden soll.

80 Züchter aus zehn Ländern kamen dazu zusammen, um vor allem die beliebte Rasse "Felis" (Felegyhazaer Tümmler) zu bewerten. Viele Preise wanderten zur Ausstellung über den Tisch, aber das war nur eine von vielen schönen Ereignissen der Schau.