Gastgeber-Triumph beim Hallenmasters in Zwickau

Fussball Die Himmelblauen erkämpfen sich den dritten Platz

Der Sieger beim 16. ZEV Hallenmasters-Turnier hieß auch dieses Jahr wieder FSV Zwickau. Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Bevor es für den Chemnitzer FC ins spanische Salou geht, stand für die himmelblauen Kicker das 16. ZEV Hallenmaster in Zwickau auf dem Programm. Neben dem Gastgeber und Titelverteidiger, dem FSV Zwickau, waren außerdem der VfB Auerbach, der VFC Plauen, das Perspektivteam der SG Dynamo Dresden sowie eine Westsachsen-Auswahl mit von der Partie.

Zwei Siege in der Vorrunde

Sowohl gegen den VfB Auerbach als auch gegen die SG Dynamo Dresden gerieten die Himmelblauen, die von Sreto Ristic gecoacht wurden, jeweils in Rückstand, konnten diesen aber stets wettmachen und beide Spiele für sich entscheiden. Gegen Auerbach siegte man durch Tore von Baumgart, der zwei Mal traf, Mbende, Aydin, Bachmann und Slavov mit 6:4. Gegen Dresden verkürzten Aydin und Slavov zur Pause immerhin auf 2:3. Nach dem Seitenwechsel drehten von Piechowski, Breitfelder und Slavov mit seinem zweiten Treffer die Partie. Am Ende hieß es 6:5.

Neunmeter-Krimi im Halbfinale

Im ersten Halbfinale sahen die mehr als 3.000 Zuschauer in der "Stadthalle Zwickau" einen furiosen Auftakt der Westsachsen-Auswahl, die nach zehn Minuten den CFC mit 4:1 deklassierten. Dieser zeigte - wie schon in der Vorrunde - Moral und konnte den Rückstand egalisieren. Aydin, dem in diesem Spiel drei Tore gelangen, erzielte wenige Sekunden vor dem Abpfiff den 5:5-Ausgleichstreffer. Im anschließenden Neunmeterschießen zog man aber mit 7:8 den Kürzeren und musste wie schon im Vorjahr um den dritten Platz spielen. Im zweiten Halbfinale setzte sich der FSV Zwickau souverän mit 7:1-Kantersieg gegen Dresden durch.

Knapper Sieg im "kleinen Finale"

"Die Jungs sollen Spaß haben und Fußball spielen", war die Marschroute vom neuen CFC-Coach Daniel Bergner - und das taten seine Schützlinge auch im "kleinen Finale", welches sie gegen das Dresdner Perspektivteam mit 3:2 gewannen. In einem spannenden Finale duellierten sich der FSV Zwickau und die Westsachsenauswahl. Durch den 4:2-Sieg konnte der Gastgeber seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und ist nun mit vier Turniersiegen alleinige Spitzenreiter.