Gedenken an die Opfer der NS-Herrschaft

Erinnerung Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit

gedenken-an-die-opfer-der-ns-herrschaft
Die Gedenkveranstaltung in Hohenstein-Ernstthal fand am Ehrenmal am Anton-Günther-Weg statt. Foto: Andreas Kretschel

Hohenstein-Ernstthal. Mit einer Gedenkveranstaltung wurde Freitag in Hohenstein-Ernstthal an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Dazu trafen sich rund 50 Menschen am Ehrenmal an der Auffahrt zum Pfaffenberg. Unter ihnen waren auch Schüler des Lessinggymnasiums.

Der Gedenktag wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog, der kürzlich verstorben ist, initiiert. Der 27. Januar als Termin wurde dabei bewusst gewährt. Denn am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz, das als Inbegriff für die unmenschlichen Taten des NS-Regimes steht, befreit. Die Vereinten Nationen haben den 27. Januar mittlerweile zum Holocaust-Gedenktag ernannt.

Hohenstein-Ernstthals Oberbürgermeister Lars Kluge und Stadtchronist Wolfgang Hallmann mahnten in ihren Ansprachen an, dass nie wieder etwas Vergleichbares auf der Welt geschehen dürfe. Die Gedenkveranstaltung findet in Hohenstein-Ernstthal jedes Jahr statt.