Gedenken an die Opfer des Terroranschlags

Anteilnahme Zwickauer Schlossweihnacht stiftet Schwibbogen

gedenken-an-die-opfer-des-terroranschlags
Foto: Ralph Köhler

Berlin/ Zwickau. Die Organisatoren der Zwickauer Schlossweihnacht um Jörg Hempel und René Groh, Schwibbogenhersteller und Geschäftsführer des Pulver-Lackierzentrums Zwickau, übergaben gestern in der Berliner Gedächtniskirche einen Erinnerungs-Schwibbogen mit Motiven der Stadt Berlin an die Veranstalter des Weihnachtsmarktes. Die Übergabe fand in Vertretung des Vorsitzenden Michale Roden auf dem Breitscheidplatz statt.

Mit dem Schwibbogen soll den Opfern des Terroranschlags vom 19. Dezember 2016, als ein LKW zwölf Menschen im Weihnachtsmarktgetümmel aus dem Leben riss, uneingeschränkte Solidarität gezeigt werden. Pfarrer Martin Germer verlaß in seinem täglichen Friedensgottesdienst ein Grußwort vom Superintendenten aus Zwickau Harald Pepel, zur Anteilnahme. Weitere Anwesende waren die Bundestagsabgeordneten Carsten Körber, Klaus-Dieter Gröhler, der stellvertretende Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf Carsten Engelmann und Peter Ristau.