Geld für Brücke

Neubau Abschluss bis Herbst 2016

Die Verantwortlichen im Rathaus freuen sich über die Zusage von weiteren Fördermitteln für die Beseitigung von Hochwasserschäden. Für den Ersatzneubau der Brücke an der Gabelsberger Straße stehen 467.000 Euro zur Verfügung. Die Mittel kommen vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Der Fördermittelbescheid traf vor wenigen Tagen ein.

Die Brücke gilt als Verbindung zwischen der Gabelsberger Straße und dem Zentrum von Werdau. Zum Hochwasser im Juni 2013 wurde die Brücke mehrfach beschädigt. Die Schäden zeigen sich massiv in den unterspülten Widerlagern. Zudem kam es zu Rissen in den Betonelementen. Die Verantwortlichen haben sich beim Neubau für eine Spannbetonkonstruktion als Einfeld-Rahmen gewählt. Der Überbau wird als Spannbetonplatte mit ebener Unterseite erstellt. Damit soll ein möglichst großer Wasser-Durchlass ermöglicht werden. Die Fahrbahnbreite ändert sich nicht wesentlich. Der Gehweg hat eine Breite von 1,50 Metern. Die Arbeiten sollen nun vorbereitet und bis zum Herbst 2016 zum Abschluss gebracht werden.