Gemütliche Stunden im Schloss Osterstein

Tipp Zwickauer Schlossweihnacht in romantischer Kulisse wird zum Adventserlebnis

gemuetliche-stunden-im-schloss-osterstein
Beliebt bei Groß und Klein, das neue Latterlschießen auf dem Schlossteil an der Ringseite. Foto: Krauß Event / Ralph Köhler

Zwickau. Seit langer Zeit wieder einmal rieselte am Wochenende der Schnee auf das traumhaft beleuchtete Ambiente des Stadt- und Renaissance-Schlosses Osterstein. Es war genau das Bild, was man immer vor Augen hat, wenn man an Weihnachten und an Weihnachtsmarkt denkt.

Die Kinder eroberten die neue kleine Rodelbahn, erfreuten sich beim Latterlschießen-Eistockgaudi oder beim Stockbrotbbacken. Die Kleinsten drehten fröhlich ihre Runden auf dem nostalgischen Karussell, im beheizten Märchenkino flimmerten Märchenklassiker über den Bildschirm und in der Bastelstube wurden bereits die ersten Weihnachtsgeschenke gebastelt. Hoch im Kurs stand die Weihnachtsbäckerei "Clauß".

Neu und traditionell vereint

Zum ersten Mal gibt es dort Dinkelvollkornkekse zum Backen und Verzieren. Die Besucherresonanz konnte sich ebenfalls sehen lassen. Tausende schlenderten durch das Schloss und probierten von den Leckereien. Genau den Geschmack der Gäste trafen neben Wildroster und Winzerglühwein, neue Speisen wie Muskatkürbissuppe, Ochsenbacke mit grünen Klößen oder Kaminstriezel.

In der Hofstube und in der Silberkammer boten regionale Erzeuger eigene und traditionelle Produkte an, die ebenfalls großen Anklang fanden. Noch an allen Adventswochenenden lädt die Schlossweihnacht Groß und Klein zu gemütlichen Stunden ins Schloss ein. Zirka fünfzig regionale und überregionale Händler und Schauhandwerker beleben mit ihren Erzeugerprodukten und Ausstellungen die Marktlandschaft rund um das gesamte Schlossareal.

Der Eintritt ist bis 18 Jahre frei. Erwachsene können einmalig für 2 Euro einen Kulturtaler aus Holz geprägt erwerben. Dieser gilt als Dauerkarte und wurde von der Behindertenwerkstatt St. Mauritius Zwickau hergestellt.

Die Öffnungszeiten an den Adventswochenenden - außer Sonntag, 24. Dezember, dafür am Donnerstag, 21. Dezember, von 14 bis 21 Uhr - freitags von 14 bis 21 Uhr, samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr.