Gestalter können auch Kunst

Ausstellung Vielseitige Sonderschau im Daetz-Centrum

Lichtenstein. 

Lichtenstein. Am morgigen Donnerstag wird um 18 Uhr im Daetz-Centrum Lichtenstein eine neue Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet. Die Ausstellung trägt den Titel "Schwingungen" und präsentiert Werke von fünf Künstlern, die sich gut kennen, da sie gemeinsam eine Gestalterausbildung absolviert haben.

"Wir haben auch schon mehrfach zusammen ausgestellt", sagt Holzgestalter René Lämmel. Er hat im Daetz-Centrum Heimspiel, denn seine Werkstatt befindet sich nur ein paar Schritte entfernt in der Remise des Schlosspalais. Bekannt ist er vor allem für seine besonderen Bearbeitungen des Materials Holz, dessen Oberflächen interessante Form- und Farbspiele bieten.

Vor allem großformatige Bilder zeigt René Lämmel diesmal. Christiane Kleinhempel ist Schriftkünstlerin und Kalligraphin in Chemnitz. Sie zeigt, wie vielseitig Buchstaben und Papier zusammenspielen können. Kerstin Rößlers Leidenschaft ist ebenfalls das Papier, doch sie lässt daraus unter anderem auch Lampenschirme entstehen. Simone Krug-Springsguth aus Callenberg hat sich der Keramik verschrieben, während Gunter Springsguth als Experte für Grafidesign und Produktgestaltung Bilder mitgebracht hat, die teils ungewöhnliche Köpfe zeigen.

Ausdruck des Inneren

Bei den Arbeiten der fünf Aussteller verschwimmen Kunst und Gestaltung, um die Sinne anzusprechen. "Licht und Material sind die Bausteine für Farben und Formen. In unserer Sinneswelt und Erfahrungen werden sie zu bildlich-plastischen Objekten. Ich mache keine Bilder und Plastiken - ich versuche Emotionen lebendig, sichtbar und manchmal auch benutzbar werden zu lassen", betont Gunter Springsguth.

Die Ausstellung im Daetz-Centrum an der Schlossallee wird bis zum 7. April 2019 gezeigt. Geöffnet ist von Freitag bis Sonntag sowie an gesetzlichen Feiertagen, jeweils von 10 bis 17 Uhr.