GGV-Chef geht in den Ruhestand

Personalwechsel Suche nach Nachfolger läuft auf Hochtouren

Die Suche nach einem neuen Geschäftsführer für die Gebäude- und Grundstücksverwaltungsgesellschaft in Werdau (kurz: GGV) wird in den nächsten Monaten von einem Expertengremium begleitet. Dazu gehören neben Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) die Stadträte Angelika Schunck (CDU) und Bernd Gerber (Freie Wähler). Zur jüngsten Sitzung des Stadtrates hat Stefan Czarnecki über den Zeitplan für die Besetzung der Geschäftsführerstelle informiert. Nach der Veröffentlichung der Ausschreibung im Internet und in Zeitschriften gehen momentan die ersten Bewerbungen ein. "Ziel ist, dass wir im August 2016 im Stadtrat einen Beschluss zur Besetzung der Stelle fassen können", sagt Stefan Czarnecki. Der GGV-Chefsessel soll spätestens ab Januar 2017 wieder besetzt sein.

Bisher trägt Klaus Müller die Verantwortung für das kommunale Wohnungsunternehmen. Er hat die Entwicklung der GGV seit der Wende aktiv mitgestaltet. Ende Mai wird sich Klaus Müller allerdings auf eigenen Wunsch in seinen Ruhestand verabschieden. Der Großvermieter trägt für rund 1900 Wohnungen und für 450 treuhänderisch verwaltete Wohnungen die Verantwortung.