Glauchau: Neue Kampagne für saubere Umwelt

Aktion Hinterlassenschaften der Hunde sorgen für Ärger

glauchau-neue-kampagne-fuer-saubere-umwelt
Fachbereichsleiter Marcus Steinhart und Wirtschaftsförderin Astrid Modrack zeigen die Plakate. Foto: Kretschel  Foto: Kretschel

Glauchau . Die Stadtverwaltung Glauchau geht in die Offensive. Sie hat mit 40 Plakaten und 200 Aufklebern eine Kampagne gegen die Hinterlassenschaften der Vierbeiner gestartet. Darauf steht unter anderem: "Machst du das zuhause auch? Ich nicht!" Zudem haben sich die Initiatoren noch drei weitere (lockere und provokante) Sprüche ausgedacht. Die Aktion wurde vor wenigen Tagen in enger Zusammenarbeit zwischen dem Fachbereich Bürgerservice, Jugend und Schule und der Westsächsischen Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft Glauchau (kurz: Weberag) entwickelt.

Es geht ums Nachdenken

"Wir versuchen damit, an das Gewissen der Hundehalter zu appellieren", sagt Fachbereichsleiter Marcus Steinhart. Dabei wolle man aber nicht denjenigen, die sich verantwortungsvoll und ordnungsgemäß verhalten, in den Rücken fallen. Vielmehr gehe es um ein Nachdenken. Das Problem würde sich in Glauchau auf einzelne wenige Hundehalter reduzieren, die zum Beispiel die Hinterlassenschaften in die Papierkörbe in den Parkanlagen werfen.

"Ob die Verschmutzungen durch Hundekot mit der Kampagne aber eingedämmt werden, weiß ich nicht. Ich denke, eine blitzsaubere Stadt wird es deshalb nicht geben", sagt Marcus Steinhart und ergänzt: "Aber nichts zu tun, ist auch nicht gut."