Glauchauer Spielplätze werden wieder schön gemacht

Fördermittel Zuschüsse aus dem Leader-Programm machen Projekte möglich

Glauchau. 

Glauchau. Spielplätze, die sich in den Ortsteilen von Glauchau befinden, erhalten eine Aufwertung. Der Spielplatz in Ebersbach, der seit Oktober 2018 gesperrt ist, bekommt neue Spielgeräte. Familien mit Kindern hatten mit einer Unterschriftenaktion auf das Problem aufmerksam gemacht. Hier können nun knapp 20.000 Euro investiert werden. Zudem sollen in den nächsten Wochen neue Bänke, Sitzgruppen und Abfallbehälter auf den Spielplätzen in Gesau (Brandheide), Reinholdshain (Auenblick) sowie Wernsdorf (am Feuerwehrgerätehaus und in Voigtlaide) aufgestellt werden. Dafür stehen 7400 Euro zur Verfügung.

Für ein stärkeres Gemeinwohl

"Neue Bänke und Sitzgruppen auf den öffentlichen Spielplätzen bieten Besuchern die Möglichkeit zur Rast, Entspannung und Kommunikation. Das stärkt das Gemeinwohl", teilt Rathaussprecherin Bettina Seidel mit.

Die Projekte können durch Zuschüsse aus dem Regionalbudget, welches für die Leader-Region "Schönburger Land" zur Verfügung steht, angeschafft werden. 80 Prozent der Ausgaben sollen gefördert werden. Die Fertigstellung ist bis Anfang November 2019 geplant. Neben der Aufwertung der Spielplätze sind - mit Unterstützung aus dem Förderprogramm - noch weitere Vorhaben möglich.

Weitere Aufwertungen in Planung

Entlang des östlichen Spazierweges im Ortsteil Rothenbach/Albertsthal sollen zwölf neue Bänke und acht neue Abfallbehälter aufgestellt werden. Damit wird der Rundweg um den Stausee, der Besucher zum Spazieren und Sporttreiben oder auch zur Beobachtung von Fauna und Flora einlädt, aufgewertet. Die Kosten werden auf 7300 Euro beziffert. Parallel dazu entsteht ein Unterstand am Wasserturm in Gesau. Das Wahrzeichen des Ortes gilt unter anderem zu Pfingsten, am Tag des offenen Denkmals oder zum traditionellen Adventsfest als beliebtes Ausflugsziel. Für den Bau des Holzunterstandes stehen 9700 Euro zur Verfügung.