Glauchaus Stadtchef will in den Kreistag

Kommunalwahl Peter Dresler taucht auf der CDU-Liste auf

Glauchau. 

Glauchau. Peter Dresler, parteiloser Oberbürgermeister von Glauchau, bewirbt sich bei den Kommunalwahlen am 26. Mai um einen Platz im Kreistag. Der Rathauschef wird dann auf der CDU-Liste kandidieren.

"Mit meinem Schritt mache ich deutlich, wo und wofür ich im gesellschaftspolitischen Wertekanon ganz persönlich stehe. In der heutigen Zeit bedarf es klarer politischer Bekenntnisse, vor allem auch gegen Rechtspopulismus", sagt Peter Dresler, der seit dem Sommer 2008 auf dem Chefsessel im Rathaus in Glauchau sitzt und sich vom Engagement in der Kreispolitik auch positive Effekte für die Stadt verspricht.

147 Bewerber wurden nominiert

Neben Peter Dresler haben sich noch etliche weitere Bürgermeisterkollegen für eine Kandidatur auf der CDU-Liste entschieden. Dazu gehören Stefan Czarnecki (Werdau), Lars Kluge (Hohenstein-Ernstthal) und André Raphael (Crimmitschau). Der Kreisverband nominierte 147 Bewerber.

"Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, so viele Kandidaten zu finden", sagt Kreischef Marco Wanderwitz, der im Wahlkreis Callenberg/Hohenstein-Ernstthal/Oberlungwitz wieder für ein Kreistagsmandat antritt. Wanderwitz: "Unser klares Wahlziel ist es, weiterhin stärkste Kreistagsfraktion zu sein - mit deutlich über 30 Prozent. Eine starke CDU-Fraktion war stets die Grundlage dafür, dass unser Landkreis sich unter der Führung von Landrat Christoph Scheuer positiv entwickeln konnte."