Greizer Theaterherbst zu Gast in Zwickau

Veranstaltung Mondstaubtheater zeigt am Sonntag das ungarische Märchen "Jankó"

greizer-theaterherbst-zu-gast-in-zwickau
Die jungen Akteure der Schauspielwerkstatt für Kinder des XXVII. Greizer Theaterherbstes präsentieren das Märchen "Jankó, der seinen Traum nicht erzählten wollte". Foto: Karsten Schaarschmidt

Zwickau. Mit dem ungarischen Märchen "Jankó, der seinen Traum nicht erzählen wollte" gastiert am Sonntag, 11. November 15 Uhr, der XXVII. Greizer Theaterherbst im Zwickauer Mondstaubtheater, Horchstraße 2, 08058 Zwickau. Die spannende wie actionreiche Inszenierung wird von der Schauspielwerkstatt für Kinder unter Leitung des Dresdener Regisseurs Morten Gensch präsentiert.

Darum geht es im Märchen

Jankó hat einen Traum, doch den will er niemandem erzählen. Der Vater ist darüber so aufgebracht, dass er ihn vor die Tür setzt. Und auch der König ist nicht erfreut, dass Jankó sich weigert, ihm, dem Herrscher, von seinem Traum zu berichten. Verärgert lässt der König den Jungen in den Turm werfen und dort einmauern. Aber da ist noch die Prinzessin, die sich in Jankó verliebt hat - und Jankó liebt natürlich auch die Prinzessin. Und als das Königreich bedroht wird, bekommt der Junge seine Chance, Land und Prinzessin zu retten. Ob es ihm gelingt und ob er jemals seinen Traum erzählen wird, das werden die Zuschauer erst während der Aufführung erfahren.

Die Theatermacher versprechen, dass die kleinen und großen Zuschauer eine Märcheninszenierung erwartet, der es an nichts fehlt. Sie erzählt von guten und bösen Mächten, von Mut und von der Kraft der Liebe. Sie hat Action, besitzt reichlich Witz, aber auch genügend Wahrheiten zum Weiterdenken. Mit Feuereifer und Spielfreude schlüpfen die jungen Akteure in ihre Rollen und lassen ein wunderschönes Märchen lebendig werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter den Adressen www.theaterherbst.de oder www.mondstaubtheater.de.