Große Übung Ernstfall wird geprobt

Zwickau. Wenn am späten Nachmittag des 8. November in Pölbitz Martinshörner ertönen und Polizei-, Feuerwehr- und Rettungswagen anrücken, müssen sich Anwohner keine Sorgen machen. Die Einsatzkräfte absolvieren an diesem Donnerstag eine gemeinsame Übung. Simuliert wird ein Bahnbetriebsunfall im Bereich der Dorotheenstraße. Unabdingbar ist dabei die zeitweise Sperrung der Dorotheenstraße, der Horch- und der Trabantstraße sowie eines Abschnittes der Schubertstraße. Das Ziel der Übung ist insbesondere, das Zusammenwirken unterschiedlichster Institutionen zu praktizieren und dabei Erfahrungen zu sammeln. Darüber informierte die Stadtverwaltung Zwickau. msz