Große Durchsuchungsaktion in Zwickauer Wohnungen

Polizei Delikten mutmaßlicher Straftäter wird auf Grund gegangen

grosse-durchsuchungsaktion-in-zwickauer-wohnungen
Foto: Harry Härtel

Zwickau. Am heutigen Donnerstagmorgen wurden von Polizeibeamten der Stadt Zwickau gerichtlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse in fünf Wohnungen vollzogen. Bei den Anwohnern handelt es sich dabei um fünf Heranwachsende im Alter zwischen 14 und 19 Jahren.

In welchem Zusammenhang stehen die Täter?

Die Durchsuchungen sind Teil eines Ermittlungskomplexes gegen mehrere Zwickauer Jugendliche, die im Verdacht stehen, gemeinschaftlich in wechselnder personeller Zusammensetzung seit Oktober 2017 Taten wie Raubdelikte, Körperverletzungsdelikte, Bedrohungen, Beleidigungen, Sachbeschädigungen, Rauschgiftdelikte und Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte begangen zu haben.

Machete, Handys und Co. beschlagnahmt

Das Ziel der Aktion war es nach Informationen der Polizeidirektion Zwickau Beweismittel für die laufenden Strafverfahren zu finden. Beschlagnahmt werden konnten am Ende vier Handys, eine Anscheinswaffe und weitere nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände wie beispielsweise mehrere Einhandmesser und Beile, eine Machete und Betäubungsmittelutensilien.

Die Delikte der Jugendlichen konzentrierten sich vor allem auf den Bereich des Neumarkts in Zwickau. Weitere Hinweise zur Aufklärung der Taten sind an das Polizeirevier Zwickau weiterzuleiten. Tel. 0375 44580