Großes Jubiläum wird nächstes Jahr gefeiert

Pferdesport Veranstaltungen werden nachgeholt

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Es hatte ein ganz besonderes Jahr für den Reit- und Fahrverein der Stadt werden sollen: Die Veranstaltungen 2020 sollten alle unter dem Motto "50 Jahre Pferdesport in Limbach-Oberfrohna" stehen. Durch die Corona-Krise ist nun alles anders. "Es wird in diesem Jahr keine großen Turniere am Gemeindeplatz geben", teilte Claudia Ludwig mit. "Zwar ist unser Vereinsgelände inzwischen wieder nutzbar, auch der Reitschulbetrieb beginnt - aber mehr ist in der Kürze nicht zu stemmen." Die stets hohen Besucherzahlen wären problematisch geworden und ohne Publikum hätte das nötige Ambiente gefehlt. "So haben wir uns dazu entschlossen, im nächsten Jahr einfach '50+1' zu feiern", so das Vereinsmitglied.

Eine schwierige Zeit für alle

2021 soll es dann alle bewährten Veranstaltungen wieder geben. Beim großen Reitturnier im Juli werden mit Festzelt und Musik die 51 Jahre begangen. "Wir sind total dankbar, dass unsere Mitglieder so toll mitziehen", betont Ludwig. "Wir haben keine Kündigungen, leben aber nun natürlich von unseren Reserven. Da wir drei Vereinspferde haben, fallen auch jeden Monat Kosten an. Es ist für alle eine schwierige Zeit."

Schaffung des Turnierplatzes in Jahr 1975

Die Anfänge des Vereins gehen auf das Jahr 1970 zurück. Damals fanden sich eine Handvoll Pferdebegeisterte zusammen, um gemeinsam ihrem Hobby nachzugehen. 1975 wurde in vielen Stunden Arbeit der noch heute genutzte Turnierplatz am Gemeindewald geschaffen.

Mit Hilfe der damaligen Trägerbetriebe wurde Ende der Siebziger Jahre der Richterturm gebaut. Dadurch war es möglich, auch größere Turniere durchzuführen. Im Zuchtbetrieb der LPG (P) Hartmannsdorf und LPG Tierzucht Limbach-Oberfrohna standen den Vereinsmitgliedern ausreichend Pferde zur Verfügung.