Großvermieter investiert rund 160.000 Euro

Stadtbau Wohnblöcke bekommen einen Farbtupfer

Die Wohnungsgenossenschaft Crimmitschau hat die Fassade an den Blöcken Westbergstraße 56 bis 62 und 64 bis 70 aufpoliert. "Die Gebäude sahen aufgrund der Witterungseinflüsse einfach nicht mehr schön aus", sagt Vorstandsmitglied Bodo Schulze. Deshalb waren die Maler seit dem Frühjahr im Einsatz. Sie haben dabei ein Farbsystem mit dem Titel "harmonisch mediterran" an die Wände gebracht. Zarte Creme-Töne und Orange-Nuancen bestimmen nun das Bild an den Häusern am Westberg. "Wir hatten uns im Vorfeld für diese etwas wärmere Variante und gegen Grün-Töne entschieden", sagt Schulze. Die Kosten für die Aufwertung der Außenfassade belaufen sich auf rund 160.000 Euro. Die Ausgaben werden allerdings nicht auf die Bewohner in den 96 Wohnungen der beiden Blöcke umgelegt. "Es handelt sich um eine Maßnahme zur Instandhaltung", sagt Schulze. Er macht deutlich, dass auch in den nächsten Jahren über weitere Farbtupfer für Wohnblöcke nachgedacht werden soll.