• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Grundsteinlegung für neues Depot im strömenden Regen

Bauarbeiten Kosten von 2,1 Millionen Euro für viel diskutiertes Gebäude

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Der Grundstein für das neue Depot am Karl-May-Haus in Hohenstein-Ernstthal ist gelegt. Am Donnerstag spielte bei dem kleinen Festakt auf der Grundplatte des künftigen Gebäudes das Wetter allerdings nicht mit. Es regnete in Strömen als der Landtagsabgeordnete Jan Hippold, Museumsleiter André Neubert, der Bundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz und Oberbürgermeister Lars Kluge die obligatorischen Hammerschläge auf den symbolischen Grundstein leisteten.

Klares Bekenntnis zu Karl May

Insgesamt soll das viel diskutierte Gebäude rund 2,1 Millionen Euro kosten. Mit knapp einer Million vom Freistaat Sachsen und 900.000 Euro von der Bundesregierung fließt das Fördergeld reichlich, was Lars Kluge als klares Bekenntnis zu Karl May lobte. Geplant ist, dass der Neubau im Herbst 2021 eröffnet werden kann.