Grusel-Storys in der Bibliothek

Einkaufsaktion Besucher können am Freitag auch "Lichtertüten" basteln

Die Stadtbibliothek öffnet zur Einkaufsaktion "Crimmitschau leuchtet" wieder ihre Türen. Kleine und große Besucher können zwischen 17 und 21 Uhr in der Einrichtung an der Badergasse vorbeischauen. Die Mitarbeiterinnen lesen "gruselige Geschichten" vor und helfen beim Basteln der "Lichtertüten". Stadtbibliotheks-Leiterin Petra Schilling war im vergangenen Jahr mit der Resonanz zufrieden. "Zur Einkaufsnacht schauten auch einige Leute, denen sonst wahrscheinlich die Zeit für einen Besuch in der Stadtbibliothek fehlt, bei uns vorbei", erzählt Petra Schilling. Deshalb war die erneute Teilnahme an der Einkaufsaktion "Crimmitschau leuchtet" für die Stadtbibliothek eine Selbstverständlichkeit. Die städtische Einrichtung hat rund 1000 Nutzer. Sie können aus einem Bestand von etwa 34.000 Medien auswählen. Dabei handelt es sich neben klassischen Büchern auch um Spiele, DVD´s und CD´s.

Am Freitagabend verwandelt sich die gesamte Innenstadt zu einer Fest- und Einkaufsmeile. Rund 40 Händler beteiligen sich an "Crimmitschau leuchtet". Sie nutzen den Tag, um neue Produkte zu präsentieren und Sonderaktionen zu starten (siehe Sonderbericht). Die Besucher können an vielen Ständen leckere Speisen und wärmende Getränke ausprobieren. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm (siehe Sonderbericht) und interessante Kinderangebote sollen viele Familien aus Crimmitschau und Umgebung in das Stadtzentrum locken. Zum Programm gehören ab 18 Uhr ein Auftritt der "Glühwürmchen" der Tanzschule "Da Vinci" und ein Lampionumzug. Dabei begleitet Stadtführer Helge Klemm, der in das Nachtwächter-Kostüm schlüpft, die Teilnehmer am Lampionumzug. Im Rathaus-Foyer baut das Kreativcentrum Crimmitschau einen Stand auf. Zudem steht auf dem Markt ein Kinderkarussell.