• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gut gerüstet für Schnee und Eis

Saison Winterdienst des Kreises steht in den Startlöchern

Zwickau. 

Zwickau. Fahrzeuge und Personal der Straßenmeisterei Zwickau sind gut auf die kommenden Wintermonate vorbereitet. Beim traditionellen Tag der Winterdienstbereitschaft auf dem Gelände der Straßenmeisterei Zwickau an der Wildenfelser Straße wurden die Fahrer in ihre Aufgaben eingewiesen und die Technik auf Funktion und Vollständigkeit kontrolliert. "Im Landkreis sind 30 Fahrzeuge im Winterdiensteinsatz. 14 davon kommen aus unserem eigenen Fuhrpark, den Rest stellen Fremdunternehmen. Diese Fahrzeuge sind zum großen Teil mit verwaltungseigener Winterdiensttechnik - also Streuer und Pflug - ausgerüstet", erläuterte Thomas Lobe, Leiter des Amts für Straßenbau im Zwickauer Landratsamt.

"Natürlich haben wir Bereitschaftsdienste"

Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Winterdienst auch im Falle eines plötzlichen Wintereinbruches funktioniert. Er machte aber deutlich, dass die Fahrzeuge speziell zu Beginn ihres Einsatzes nicht überall gleichzeitig sein können. "Natürlich haben wir Bereitschaftsdienste. Sollte sich eine kritische Witterungssituation abzeichnen, holen wir unsere Leute frühzeitig rein." Normalerweise rollen die Fahrzeuge spätestens um 3 Uhr morgens vom Hof, bei Bedarf auch eher. Was die Männer vom Winterdienst leisten müssen, ist leicht aus ein paar nüchternen Zahlen ersichtlich.

So muss der Landkreis Zwickau im Rahmen des Winterdienstes insgesamt 789 Kilometer Straßen betreuen. Davon sind 149 Kilometer Bundesstraßen, 319 Kilometer Staatsstraßen und 321 Kilometer Kreisstraßen. Verwalten werden sie von den Straßenmeistereien Zwickau, Werdau und Hermsdorf. Die Straßen sind in 31 Streubereiche aufgeteilt. Eine durchschnittliche Räumschleife ist 35 Kilometer lang. Straßenmeister Helmut Stenker: "Wir können uns - unabhängig ob nun Mitarbeiter der Straßenmeisterei oder von Fremdfirmen - auf einen soliden Stamm erprobter Fahrer stützen."



Prospekte