• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Gymnasiasten stellen ihre Facharbeiten vor

PRÄSENTATION "Abend der Naturwissenschaften" am Crimmitschauer Motteler-Gymnasium mit Comeback

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Nach drei Jahren Pause fand am Dienstag am Crimmitschauer Motteler-Gymnasium wieder ein "Abend der Naturwissenschaften" statt. Mehr oder weniger im Fokus standen dabei die Facharbeiten von fünf Schülern der 10. Klasse, die vor den Gästen des Abends - zum Teil aufwändig - vorgestellt wurden. Fabienne Zimmermann beispielsweise hatte für die Präsentation ihrer Facharbeit zum Thema "Reinigung und Analyse kupferhaltiger Abwässer" einen entsprechenden Versuchsaufbau mitgebracht. "Ich wollte ganz einfach, dass sich die Leute unter meinem wissenschaftlichen Thema auch etwas vorstellen konnten", sagte die 16-Jährige, welche neben den Experimenten auch jede Menge Fragen zu beantworten hatte. "Ich habe mich gefreut, dass viele Leute an meinem Tisch stehen geblieben sind und sich das Ganze erklären ließen", meinte die Schülerin.

Vier sächsische Hochschulen anwesend

Bei der Erarbeitung der Facharbeit bekam sich Unterstützung der Westsächsischen Hochschule in Zwickau (WHZ). "Die Zusammenarbeit mit der Hochschule war interessant, aber die Wissenschaft ist doch nicht so mein Ding", sagte Fabienne Zimmermann mit Blick auf ihre berufliche Zukunft.

Für die drei verantwortlichen Fachlehrer des Gymnasiums war der "Abend der Naturwissenschaften" bei dessen Comeback ein großer Erfolg. Neben den Präsentationen der Facharbeiten sowie zwei weiterer Schülerprojekten, waren ebenfalls vier sächsische Hochschulen mit von der Partie. Die hatten jede Menge Informationen im Gepäck.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!