Halbedelsteine im Beton-Ei

Aktion Überraschung auf dem Ostermarkt auf Schloss Wildenfels

Wildenfels. 

Ach du dickes Ei. Alex (13) und seine Schwester Jessica (12) aus Boppard am Rhein waren sichtlich überrascht, als sie im Hof des Schlosses Wildenfels ein großes, bunt bemaltes Überraschungs-Ei vor sich stehen sahen. Allerdings war dieses nicht, wie sonst üblich aus Schokolade, sondern aus Gasbeton. Andere Kinder hämmerten bereits mit Hammer und Meißel an dem 1,20 Meter mal einen Meter großen Klotz herum. Nach kurzem Zaudern gesellten sich die beiden Zwickau-Besucher dazu und klopften wild auf das Beton-Teil ein. Nicht ohne Grund, denn im Innern des Rieseneies waren 50 Halbedelsteine für die Jungen und Mädchen versteckt. Die galt es zu finden. Wenn es mal nicht mehr weiterging, half Frank Lobbes von der Steinmetzwerkstatt Scheunert aus Stollberg mit Rat und Tat weiter. Das Unternehmen hatte die Idee für diese Aktion, die von den Kids begeistert angenommen wurde. Leer ging schließlich keiner aus. Ob Achat, Obsidian, Rosenquarz und Lapislazuli oder etwas anderes, jeder konnte am Ende eine kleine kostbare Trophäe mit nach Hause nehmen. Mit etwas Glück wurden die kleinen Steinmetze gleich doppelt belohnt. Zu vorösterlicher Zeit war schließlich auch der Osterhase im Schlosshof unterwegs, überraschte die Kids und verschenkte Süßigkeiten an die jüngsten Besucher des Osterfestes. Trotz der Minus-Temperaturen und des kühlen Windes machte er stets eine gute Miene. Waren die Pfoten des Ostersymbols mal wieder unterkühlt, mussten sie eben gewärmt werden.