Halbfinale im Sachsenpokal - FSV vs. CFC

Fussball Anstoß für das Duell mit Tradition ist morgen 19.30 Uhr

halbfinale-im-sachsenpokal-fsv-vs-cfc
Im Bild Aykut Oeztuerk immer gefährlich am Ball hier mit Fallrückzieher Foto:Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Im Halbfinale des Sachsenpokals treffen morgen der Chemnitzer FC und der FSV Zwickau aufeinander. Ein traditionelles Duell, welches stets eine gewisse Brisanz beinhaltet. Das erste Spiel in der damaligen DDR-Oberliga gewann die BSG Motor bekanntlich am 6. November 1965 mit 3:0.

Mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, werden die Zwickauer auch dieses Mal nach Chemnitz reisen. Aktuell wird viel diskutiert, warum das aktuell beste Rückrundenteam im deutschen Profi-Fußball nicht für die 2. Bundesliga gemeldet hat.

Dazu meinte Daniel Sacher vom Verein

"Für uns ist das nur eine nette Begleiterscheinung, davon können wir uns leider nichts kaufen. Man darf nicht vergessen, dass nach der Hinrunde, in der der FSV einfach insgesamt zu wenig Punkte geholt hatte, so eine tolle Serie nötig war, um das primäre Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Dass dies jetzt mit durchaus beeindruckenden Spielen mehr als hervorragend gelungen ist und wir uns nach dem 31. Spieltag bereits vorzeitig über den Klassenerhalt freuen konnten zeigt, welcher unglaubliche Wille und Teamgeist in unserer Mannschaft steckt."

Das Interesse an der Begegnung ist groß. Für den Gästeblock in Chemnitz konnten bereits im Vorfeld alle dem FSV Zwickau zur Verfügung gestellten 1.500 Tickets abgesetzt werden. Weitere wurden vor Ort von Freunden und Bekannten erworben. Der FSV kann also auch in diesem Spiel erneut auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Fanfamilie zählen.