Handeln und Tauschen spielerisch lernen

Projekt Globus in Zwickau verschenkt sechs Kidskaufladen-Pakete

Zwickau. 

Zwickau. Spielend für das Leben lernen. Die Förderung frühkindlicher Kompetenzen bildet den Hintergrund für das Projekt "Kidskaufladen". Die Initiative wurde von Dr. Arend Oetker und Wolfgang Gärthe ins Leben gerufen und wird seit Mittwoch in der Passage des Globus-Einkaufscenters in Zwickau vorgestellt. Bis zum 17. April können sich Interessierte umfassend informieren. Das Angebot richtet sich an Bildungseinrichtungen, die Kinder im Alter von drei bis acht Jahren betreuen. Das Einkaufen im "Kidskaufladen" stellt eine Alltagshandlung dar, die viele Kinder mit ihren Eltern fast täglich erleben.

Den Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen lernen

Im Spiel können die Jungen und Mädchen ihren Erfahrungsschatz einbringen und zugleich Kulturtechniken wie Handeln, Tauschen, Wiegen oder Messen ausbilden. Neben dem Interesse für diese Themen soll auch das Bewusstsein für einen sorgfältigen Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen geweckt und geschärft werden. Der "Kidskaufladen" steht im Globus-Handelsmarkt zur Ansicht bereit. Sechs Kaufladen Pakete für Zwickau und Umgebung können verschenkt werden.

Interessenten haben die Möglichkeit, sich bis zum 17. April (Posteingang) unter Angabe des pädagogischen Vorhabens zu melden. Eine Auswahl möglicher Themen ist auch auf der Webseite des Projektes zu finden. Die Globus-Stiftung fördert dieses Projekt seit 2016.