Handycap ist nicht gleich Einschränkung

Aktion Woche der Menschen mit Behinderung

Zum Auftakt der bundesweiten Woche der Menschen mit Behinderung besuchten Regine Schmalhorst, Chefin der Zwickauer Arbeitsagentur und Jobcenter-Chef Mario Müller die Jörg Pikart UG in Oberhohndorf. Für Seniorchef Uwe Pikart ist die Beschäftigung behinderter Menschen eine Einstellungssache. "Als Arbeitgeber haben wir eine Sozialaufgabe", ist der agile und in vielen Gremien engagierte Unternehmer überzeugt. Und gibt dieser Überzeugung Ausdruck: "Wenn wir heute nicht wissen, was uns morgen erwartet, dann brauchen wir nicht von Entwicklung zu sprechen." Er meint den immer wieder angekündigten Fachkräftebedarf, der aufgrund der demografischen Entwicklung zu erwarten ist. Regine Schmalhorst bestätigte: "Handicaps stellen nicht in jedem Fall eine Einschränkung für eine zu besetzende Stelle dar und miteinander können wir und die Arbeitgeber sie bewältigen." Mario Müller ergänzte: "Viele gesundheitliche Einschränkungen sind im Arbeitsleben kaum spürbar, und für die meisten Handicaps gibt es gute Hilfsmittel, die eine Berufstätigkeit unterstützen." Die Holzbau-Firma in Oberhohndorf hat einem 23-Jährigen eine Chance gegeben, der "Schwierigkeiten beim Rechnen und beim schriftlichen Ausdrücken und seine eigene Art, das Leben zu bewältigen, hat". "Und dabei unterstützen und helfen wir ihm", sagte Uwe Pikart