Hapkido: Mehr als eine Kampfsportart

kampfsport Selbstverteidigung mit Hebeln und Würfen aber auch Etikette

hapkido-mehr-als-eine-kampfsportart
Die Zwickauer Hapkido-Sportler zeigten am Wochenende ihr Können Foto: Jörg Brockmann

Zwickau. Um sich in allen Lebenssituationen angemessen selbst verteidigen zu können, treffen sich die Zwickauer Hapkido- Sportler mehrmals wöchentlich. Sie üben Selbstverteidigungs- und Angriffstechniken, Hebel, Würfe und Tritttechniken und festigen ihr Wissen im Umgang mit Stock und Schwert.

Ebenso zählt eine umfangreiche Schulung des theoretischen Wissens dazu. Die Dojang Etikette (Verhaltensregeln im Training und den Räumlichkeiten) stehen an oberster Stelle. Diese gelten für uns natürlich nicht nur im Verein, sondern auch im richtigen Leben.

Prüflinge versuchen sich

Am Wochenende war der Zeitpunkt gekommen, zu dem sich die Prüflinge beweisen mussten. Als Prüfer war Tim Schnabel (Abteilungsleiter und 2. Dan(Meistergrad)) anwesend. Er wurde von seinen zwei Co-Trainern Torsten Scharf (1. Dan) und Andreas Neubert (1. Dan) unterstützt.

Nach einer umfangreichen Erwärmung ging es zu Sache. Hebel; Würfe und viele Selbstverteidigungstechniken verlangte Tim von den Sportlern ab. Er korrigierte und gab Hinweise. Die Techniken, beginnend von 9. bis zum 1 Kup (Schülergrad - zu erkennen an der Gürtelfarbe) stellten so manche Herausforderung dar. Die Sportler hatten sich gut vorbereitet, so dass es nur wenig zu kritisieren gab. Diese Leistungen verdienen besonderen Respekt, da das umfangreiche Üben nicht nur im Vereinstraining erfolgen kann.

Auch die Theorie wurde abgefragt

Die meiste Zeit wird abends "geopfert", wenn sie von der Arbeit oder aus der Schule kommen. Als nächstes ging es in die Theorie. Begriffe und Bezeichnungen und die umfangreichen Dojangregeln wurden abgefragt. Dazu gehören unter anderem Ruhe im Training und besonders der gegenseitige Respekt!

Als die Prüfung sich ihrem Schluss zuneigte, ging es für die höheren Grade noch zum Bruchtest. Einige Schüler bewiesen danach noch ihr Können mit dem Langstock.