HC bleibt ohne Punkte

Handball Glauchau/Meerane muss in Köthen eine Niederlage einstecken

hc-bleibt-ohne-punkte
Das HC-Team hat in Köthen keine Punkte geholt. Foto: Holger Frenzel

Köthen. Ohne Punkte ist der HC Glauchau/Meerane am Samstagabend aus Sachsen-Anhalt zurückgekehrt. Das Team kassierte bei der HG Köthen eine 23:28 (11:19)-Niederlage. Die Gäste leisteten sich in der Partie beim Tabellenvierten zu viele Ballverluste in der Offensive. "Unsere Fehlerquote war einfach zu hoch", sagte Trainer Jörg Neumann nach der elften Niederlage. Bester Werfer in seiner Mannschaft war Felix Kempe mit sechs Toren.

HC beginnt gut, lässt im Spielverlauf aber nach

Die knapp 200 Zuschauer sahen eine ausgeglichene Anfangsphase. Bis zum Zwischenstand von 8:8 (16.) lieferten sich die beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Danach kam ein Bruch in den Aufbau der Westsachsen. Köthen nahm mit einer offensiven Deckung die tschechischen Legionäre Rostislav Bruna und David Kylisek aus dem Spiel. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte traf die HG Köthen fast mit jedem Angriff das Tor. Die Folge: Die Hausherren gingen mit einer komfortablen 19:11-Führung in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit steigerte sich das Team aus Glauchau und Meerane. In der Abwehr wurde der Gegner aus ungünstigen Positionen zum Abschluss gezwungen. Vorn lief der Ball endlich schnell durch die eigenen Reihen. Damit konnte eine Aufholjagd gestartet werden. Die Westsachsen verkürzten auf 21:23 (48.). "Dann kommt bei uns aber wieder eine Phase mit Ballverlusten und Fehlwürfen. Das hat Köthen genutzt und für die Entscheidung gesorgt", sagte Trainer Jörg Neumann.