HC: Guter Auftritt hielt nur die ersten Halbzeit

Handball Glauchau/Meerane holt nur einen Punkt

Peter Menzel (am Ball) kam nach der Verletzung von Lars Lindner auf Rechtsaußen zum Einsatz. Foto: Frenzel

Glauchau. In der Handball-Oberliga muss sich der HC Glauchau/Meerane mit einem Punkt begnügen. Im Heimspiel gegen TuS Radis gab es am Samstagabend ein 23:23 (14:9)-Unentschieden. Felix Kempe traf in den Schlusssekunden zum Ausgleich. Der Linkshänder war mit zehn Treffern auch der beste Werfer seines Teams.

Vor den 286 Zuschauern hat der HC über weite Strecken das Geschehen bestimmt. Die Hausherren gingen mit 6:0 in Führung. Bis zur 40. Minute, als sie mit 18:12 vorn lagen, lief alles nach Plan. Fortan entschied sich der TuS Radis für eine offensive Deckung gegen David Kylisek und Felix Kempe - damit kam ein Bruch ins HC-Spiel. Die restlichen Akteure suchten zu oft aus ungünstigen Positionen den Abschluss.

Trainer Jörg Neumann, der kurzfristig auf Lars Lindner und Tobias Feig verzichten musste, haderte mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte. "In der ersten Halbzeit haben wir sehr ordentlich gespielt. Danach gab es aber zu viele einfache Fehler und überhastete Aktionen", sagte Neumann nach dem Spiel gegen einen Kontrahenten, der sich im Sommer freiwillig aus der mitteldeutschen Oberliga zurückziehen will.