Heimspiele für die Handball-Mannschaften

Saisonstart HSG Sachsenring muss nach dem Abstieg in der Bezirksliga ran

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga will die HSG Sachsenring in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen und peilt für den Saisonauftakt am Sonntag einen Sieg an. Das Team von Trainer Thomas Sabin, der jetzt als Co-Trainer Andreas Malt an seiner Seite hat, erwartet 11 Uhr den HV Oederan im Hot-Sportzentrum. Der Gegner ist aus der 1. Bezirksklasse aufgestiegen und kommt als klarer Außenseiter in die Karl-May-Stadt. Am vergangenen Sonntag gewann die HSG Sachsenring in der 1. Runde des Bezirkspokals souverän mit 32:10 gegen die Rodewischer Handballwölfe, die regelmäßig ausgekontert wurden. Bester Torschützer war dabei Neuzugang Christopher Franz mit sieben Treffern.

Die Ziele sind der Klassenerhalt und ein Podestplatz

Mit ganz unterschiedlichen Zielen gehen die Verbandsliga-Teams des HC Glauchau/Meerane in die neue Saison. Sie absolvieren am Samstag die ersten Heimspiele in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle in Meerane. Die Männer vom HC Glauchau/Meerane II peilen nach einem personellen Umbruch mit einem deutlich verjüngten Kader den Klassenerhalt an. Sie treffen zum Saisonstart ab 19.30 Uhr vor den eigenen Fans auf den VfL Waldheim.

Die Frauen vom HC Glauchau/Meerane bestimmen seit einigen Jahren das Niveau in der Verbandsliga-Staffel mit. Das Team der Trainer Thomas Schmidt und Björn Fröhlich hat das Potenzial, um erneut auf einem Podestplatz zu landen. Die Ansprüche sollen zum Auftakt im Heimspiel gegen den VfL Waldheim mit einem Sieg untermauert werden. Anwurf ist 15.30 Uhr.