Helmut Lotti: Weltstar zu Gast in Zwickau

Konzert Sänger ist zur Zeit auf Comeback-Tournee

helmut-lotti-weltstar-zu-gast-in-zwickau
Helmut Lotti. Foto: Jens van Zoes

Zwickau. Helmut Lottis Karriere ist ein Reigen der Superlative: Mit "Helmut Lotti Goes Classic" startete 1995 sein internationaler Durchbruch und er eroberte damit die Welt. Das Album erreichte auf Anhieb Gold Status und seither verkaufte er über 13 Millionen Tonträger. Seine Comeback-Tournee 2017 führt den Weltstar zusammen mit seinem Orchester in 21 Konzerten durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Am 20. Dezember macht er auch in der Stadthalle Zwickau Station. Ab 20 Uhr präsentiert er hier seine alten und neuen Hits. Der begehrte Belgier gewann unter anderem eine Goldene Kamera und zwei ECHO-Awards. Er sang Duette mit Andrea Bocelli, Montserrat Caballé, Eros Ramazzotti und Placido Domingo sowie Sarah Brightman und Cliff Richard. An seine Auftritte im Brüsseler Vorst Nationaal, der Kölner Lanxess Arena, dem Wiener Konzerthaus, dem berühmten L'Olympia in Paris, der Avery Fisher Hall in New York und dem Lyric Theatre in Sydney erinnert man sich noch heute. Eine lupenreine Weltkarriere.

Sänger ist nach Pause zurück

Plötzlich war er dann weg gewesen. Lotti hatte genug von Stress und Druck des Musikgeschäfts, wollte einfach Ruhe und Zeit für sich haben. Fast sechs Jahre lang hat sich diese Schaffenspause hingezogen - nun ist der alte Charmeur wieder da. Im Vorfeld seiner aktuellen Tour sagte Lotti: "Ich bin sehr glücklich, zurück zu sein."

Und doch ist der 47-jährige Belgier nicht mehr jener Schwiegermuttertraum wie vor seiner Auszeit. Auch sein äußeres Image hat sich verändert. Auf der Bühne verzichtet er auf sein Toupet. Der Sänger lächelte und meinte: "Ich bin ganz einfach älter geworden, und ich werde es auch nicht mehr verstecken, dass ich älter werde. Die Menschen sollen wegen meiner Lieder in meine Konzerte kommen."