Hier entstehen ungewöhnliche Schwibbögen

Handwerk Sandro Schwandt baut nach individuellen Vorstellungen

hier-entstehen-ungewoehnliche-schwibboegen
Sandro Schwandt und seiner Arbeiten. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein/Remse. Die Weihnachtsmarktsaison ist für Schwibbogenexperte Sandro Schwandt aus zwar vorbei, aber viel zu tun hat er trotzdem. "Ich arbeite bis Heiligabend. Derzeit bin ich oft bis 2 Uhr nachts in der Werkstatt", erzählt der 37-Jährige. Es sind noch einige Aufträge abzuarbeiten, bei denen es manchmal auch ungewöhnliche Gestaltungen gibt. Ein Schwibbogen mit Motorrad soll beispielsweise an einen Rennsportenthusiasten am Sachsenring geliefert werden. "Sonderwünsche machen 85 Prozent meine Aufträge aus", sagt der selbstständige Schwibbogenhersteller, der vergangene Woche unter anderem Bögen mit der Burg Schönfels auslieferte.

Die Region in Holz geschnitzt

Bekannte Gebäude der Region, darunter die Schlösser von Glauchau, Waldenburg und Wolkenburg, hat er ebenfalls schon als kleine Kunstwerke aus Holz auf Schwibbögen gestellt. Mit der Resonanz auf den diesjährigen Weihnachtsmärkten ist Sandro Schwandt sehr zufrieden. "Die Leute sind wieder bereit, für Qualität Geld auszugeben", sagt er. Die eigenen Vorräte sind weitgehend ausverkauft, so dass es auch im neuen Jahr wieder viel Arbeit gibt. Im Mai plant Schwandt die achte Auflage der Schwibbogennacht in Remse, die in den vergangenen Jahren ein echter Renner war.