• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hilfe, die von Herzen kommt

Aktion Karlheinz Pätzold zeigt Engagement und sucht Unterstützer

Zwickau. 

Karlheinz Pätzold hat es wieder geschafft. Mit seiner Osteraktion konnte der Culitzscher mit Unterstützung von Sponsoren wieder einmal ein Strahlen in Kinderaugen zaubern. Die sieben Mädchen und sechs Jungen im Alter von zehn und elf Jahren kamen mit ihrer Dolmetscherin Veronika Saukowa aus der russischen Region Gomel, Minsk und Mogieliw, dem Einflussbereich der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Karlheinz Pätzold, der sich nunmehr das 16. Jahr um diese Kinder kümmert, hat wie jedes Jahr ein großes Osternest mit vielen Süßigkeiten versteckt. Dazu sagt er strahlend: "Das war nur möglich, weil wieder Spenden eingegangen sind. In Weißrussland gibt es auch kleine Ostergeschenke, aber dort wird das Nest nicht versteckt, umso größer war die Überraschung für die Kinder. Nachdem jeder sein Osternest gefunden hatte, ging es auch gleich ans Vernaschen der süßen Sachen." Schon früher ist Karlheinz Pätzold regelmäßig mit Hilfstransporten nach Russland gefahren und hat dort die Armut und das herzzerreißende Leid vor Ort in Weißrussland gesehen. So reifte in ihm die Idee, gemeinsam mit Sponsoren den Menschen dort zu helfen. Zirka elf Mal im Jahr kommen zehn bis 14 Jungen und Mädchen im Alter von neun bis 13 Jahren für vier Wochen nach Hartenstein und verbringen eine unbeschwerte Zeit. Dies alles wird aus Spendengeldern finanziert. Wer die Aktionen unterstützen möchte, der kann sich gern bei Karlheinz Pätzold unter Telefon 037602/64944 melden. ru