Hilfe und Integration: Academy ISC erhält Fördermittel

Soziales Eröffnung der academy ISC

hilfe-und-integration-academy-isc-erhaelt-foerdermittel
Petra Köpping (2. v. re.) kam zur Eröffnung der Academy Intercultural And Specialized Communications.Foto: Nicole Schwalbe

Lichtenstein. "Wir haben festgestellt, dass eine gute Integration bedeutet, den Menschen nicht nur zu begegnen, sondern sie auch kennenzulernen", sagt Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und überreicht zwei Fördermittelbescheide für die ersten beiden Projekte an die academy ISC.

"Unsere Academy engagiert sich mit den Leistungen und Projekten für die Aus- und Fortbildung von Menschen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt. Also für Deutsche, die ins Ausland gehen wollen, aber auch für andere Nationen, die nach Deutschland kommen", sagt Carola Wiesner, Leiterin der Academy. "Vor allem Menschen in kleinen Ortschaften, die weder finanziell noch organisatorisch gut aufgestellt sind, sind bei der Flüchtlingshilfe oftmals überfordert.

Mit dem Projekt 'Hilfe für Helfer' soll gezielt den nicht-professionell ausgestatteten Helfern die Möglichkeit gegeben werden, sich auszutauschen, Informationen über die fremden Kulturen zu erhalten und Gemeinsamkeiten zu entdecken", so die Projektleiterin Birgit Rehme-Iffert der academy ISC.

Das andere Pilotprojekt "Integrationswerkstatt für Kinder und Jugendliche" wird von Birgit Heft durchgeführt, welches zur Entlastung von Lehrern der DaZ-Klassen (DaZ, Deutsch als Zweitsprache) beitragen soll. Die academy ISC hat ihren Sitz im Daetz-Centrum.