Hobby-Imker bietet sieben verschiedene Sorten an

Freizeit Gerd Neufert beschäftigt sich seit 35 Jahren mit den Bienen

Mannichswalde. 

Hobby-Imker Gerd Neufert aus Mannichswalde genießt die Zeit in der Natur. "Dort kann man sich mit den Tieren beschäftigen und durch die Ruhe auch Kraft für den Alltag tanken", sagt Gerd Neufert, der sich schon seit 35 Jahren in seiner Freizeit mit den Bienen beschäftigt. Der Blick auf den Ertrag der Bienenvölker ist für den Mann aus Mannichswalde erst einmal zweitrangig. Michael Hardt, Vorsitzender des Landesverbandes der sächsischen Imker, hat in diesem Jahr von "einer richtig guten Honigernte" mit Spitzenerträgen von 60 bis 80 Kilogramm pro Volk gesprochen. "So viel war es bei mir nicht. Ich hatte ein durchschnittliches Ergebnis. Die Zahlen stehen bei meinem Hobby aber nicht im Vordergrund ", sagt der 48-Jährige. Als mögliche Ursache nennt der Hobby-Imker die Trockenheit in den Sommermonaten. Seine Bienenvölker stehen dabei längst nicht nur in Mannichswalde. Er fährt damit unter anderem nach Böhlen und nach Altenburg. Dadurch kann Gerd Neufert sieben verschiedene Honigsorten herstellen. Zuletzt beteiligte er sich unter anderem auch am Kürbiszauber in Werdau.

In der Vorweihnachtszeit kümmert sich Gerd Neufert um die Organisation eines Honig- und Spezialitätenmarktes in Mannichswalde. Er findet am 5. Dezember statt.