Hobbyfotograf zeigt "Werdau - Tag & Nacht"

Stadthalle Premiere im "Pleißental"

hobbyfotograf-zeigt-werdau-tag-nacht
Mario Dahmen stellt in der Kleinen Galerie in der Werdauer Stadthalle aus. Foto: Thomas Michel

Werdau. In der Kleinen Galerie im Foyer der Werdauer Stadthalle "Pleißental" hat in den vergangenen Jahren schon der eine oder andere bildende Künstler aus der Region seine Arbeiten präsentiert. Zu denen gehört seit voriger Woche auch der Fraureuther Hobbyfotograf Mario Dahmen, der unter der Überschrift "Werdau - Tag & Nacht" vor allem einige besondere Ansichten der Stadt und dessen Umland mit der Kamera festgehalten hat.

"Diese Fotos habe ich speziell für die Ausstellung in der Stadthalle gemacht, schließlich präsentiere ich mich auf diese Weise zum ersten Mal in der Öffentlichkeit", sagt der 34-Jährige und ist auf die Resonanz der Besucher im "Pleißental" sehr gespannt. Im "normalen Leben" ist Mario Dahmen Werbetechniker. "Das Fotografieren gehört aber schon seit der Kindheit zu meinem Leben dazu, damals habe ich noch mit der Kamera meines Vaters im wahrsten Sinne des Wortes 'geknipst'", blickt er zurück.

So richtig "Blut geleckt" hat Mario Dahmen bei seinem Medienmanagement-Studium, bei dem die Fotografie ein Bestandteil war. "Seitdem sehe ich den Blick durch die Kamera in der Landschaft schon ein wenig anders", sagt der Fotograf, welcher allerdings inzwischen nicht mehr nur Ansichten, beispielsweise aus dem Werdauer Wald, dem Landwehrgrund oder von Industriebrachen, auf "die Platte" bringt. Den Beweis liefert Mario Dahmen in der Ausstellung.