Hobbysanitäter im Einsatz

Wettbewerb Nachwuchsmannschaften lösten im Sahnpark unterschiedliche Aufgaben

hobbysanitaeter-im-einsatz
Maximilian Stark, Florian Heinig und Pascal Wagner (von links) erfüllten ihre Erste-Hilfe-Aufgabe. Foto: Thomas Michel

Crimmitschau. Maximilian Stark, Florian Heinig und Pascal Wagner aus der Werdauer Diesterweg-Oberschule hatten bei ihrer Ersten-Hilfe-Aufgabe die Ruhe weg. Auf dem Weg zwischen Forsthaus und Bad im Sahnpark mussten die drei Neuntklässler einem Mädchen mit einem Krampfanfall helfen. "Das war keine besonders große Aufgabe, zumal wir das in der Schule schon öfters trainiert haben", sagte Maximilian Stark, der gemeinsam mit seinen anderen Teamkollegen den wöchentlichen Erste-Hilfe-Neigungskurs besucht. "Die Teilnahme hier am Junior-Cup ist für uns für dieses Schuljahr der offizielle Abschluss", meinte der Schüler, während Michael Weiser vom veranstaltenden DRK-Kreisverband Zwickauer Land die volle Punktzahl in die Startunterlagen der Werdauer schrieb. Allerdings hatte sich das Thema "Erste Hilfe" für die Mannschaft aus der Diesterweg-Oberschule am Ende des Tages noch nicht ganz erledigt. Denn die Werdauer holten sich bei der 21. Ausgabe des Junior-Cups in ihrer Altersklasse der 13- bis 16-Jährigen den Sieg.

Knapper Sieg

Mit gerade einmal drei Punkten Vorsprung verwiesen sie das Team der Crimmitschauer Wasserwacht auf den Silberrang. Die Jugendfeuerwehr aus Crimmitschau kam mit sechs Zählern Rückstand auf den dritten Platz. "Die Diesterwegschule ist somit für den Jugend-Rotkreuz-Landeswettbewerb in Leipzig qualifiziert", sagte Organisationsleiter Thomas Schreiber, der mit dem Verlauf der diesjährigen Ausgabe des Junior-Cups sichtlich zufrieden war. Sieger in der Altersstufe der Bambinis wurde die 1. Mannschaft aus der Werdauer Gerhart-Hauptmann-Grundschule, bei den 6- bis 12-Jährigen gab es an der Crimmitschauer Kindertagesstätte "Frohe Zukunft" kein Vorbei.