• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hochwasser-Alarm nach Starkregen in Lichtenstein

Hochwasser Keller überflutet, Anwohner legen Sandsäcke, Feuerwehr muss zahlreiche Keller leerpumpen

Hochwasseralarm in Sachsen: Nachdem in den vergangenen Tagen immer wieder Gewittercluster über Sachsen hinweggezogen sind, sind die Böden nun vollgeogen. Weitere Starkregenfälle am Freitagmorgen haben das Fass nun zum Überlaufen gebracht. Betroffen war wieder einmal die Zwickauer Region. Besonders starker Regen fiel in Lichtenstein. In der Bachgasse trat der Dorfbach über die Ufer. Die Anwohner mussten wieder einmal Sandsäcke schleppen und stapeln. Insgesamt über zehn Einsatzstellen gibt es alleine in Lichtenstein. Besonders heftig traf es einen Wohnblock auf der Schulstraße. Hier muss die Feuerwehr zahlreiche Keller leerpumpen.

Anwohner geschockt über Niederschlagsmengen

Ein Anwohner berichtet geschockt: "Es setzte ganz starker Regen ein. Die Schleusen haben es nicht mehr geschafft. Es hat durch die hintere Tür das ganze Wasser in die Keller gedrückt. Uns blieb nichts anderes übrig, als Selbsthilfe zu leisten und die Feuerwehr zu rufen." Auch Anwohnerin Birgit Müller musste Sandsäcke schleppen: "Der Hof stand voller Wasser. Wir haben schnell die Sandsäcke herausgeholt. Das kommt so schnell, so schnell kann man nicht rennen." Die Sandsäcke werden auch die nächsten Tage benötigt, denn weitere hohe Niederschlagsmengen wurden angekündigt. Die Feuerwehr hat die Sonderlage für die Stadt Lichtenstein/Sa. ausgerufen. Bis in den Nachmittag hinein gilt es die Einsätze abzuarbeiten.