Hoffnung auf Tore von Ronny König

Fussball FSV Zwickau will heute in Osnabrück gewinnen

hoffnung-auf-tore-von-ronny-koenig
Ronny König (Nummer 9) ist der Erfolgsgarant des FSV Zwickau. Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Der FSV Zwickau muss am heutigen Samstag auswärts antreten. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner ist beim Ligaschlusslicht VfL Osnabrück im Stadion an der Bremer Brücke zu Gast.

Am 14. Spieltag der aktuellen Saison geht es für die Lila-Weißen im Norden um sehr viel. Im Heimspiel gegen die Westsachsen will das Team von Daniel Thioune unbedingt drei Punkte einfahren. Dies würde den VfL zwar noch nicht aus der prekären Tabellensituation befreien, aber wieder Kontakt zu den Plätzen im Mittelfeld herstellen. Die Sachsen wollten sich naturgemäß nicht darauf verlassen, dass ihnen in der aktuellen Saison eine ähnlich spektakuläre Trendwende gelingt wie im vergangenen Jahr.

Wiederholung dieses Kunststücks unwahrscheinlich

Damals entwickelte sich die zweitschlechteste Mannschaft der Hinrunde (17 Punkte) zur zweitbesten Mannschaft der Rückrunde (39 Zähler) und belegte am Ende den fünften Tabellenplatz. Eine Wiederholung dieses Kunststücks ist unwahrscheinlich, weil das Team von Torsten Ziegner im Sommer auf zahlreichen Positionen verändert wurde.

Zwickaus Erfolgsgarant heißt - wie in der vergangenen Saison - Ronny König. Der Mittelstürmer, der 1983 in Lichtenstein in Sachsen geboren wurde, erzielte 2016/17 insgesamt 15 Treffer. In der laufenden Spielzeit, in der er alle 13 Partien komplett absolvierte, gelangen ihm bereits sechs Tore. Ziegner meinte vor dem Spiel: "Wir wollen dem VfL die Freude am Spielen nehmen und aus einer kompakten Defensive nach vorn immer wieder Nadelstiche setzen."

Der Coach muss allerdings neben dem gelb-gesperrten Mike Könnecke auch auf Kapitän Toni Wachsmuth verzichten. Der Abwehrchef kann wegen einer Angina die Reise zum Tabellenletzten nicht mit antreten. Anstoß in Osnabrück ist um 14 Uhr.