Hohenstein will grüner werden

Initiative Bis zu 100 Euro Fördergelder für die Bepflanzung von Hausfassaden

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Begrünte Hausfassaden sind in der Region eher eine Ausnahme. Doch als sinnvoll gelten sie aus verschiedenen Gründen. Sie bieten nicht nur Nistmöglichkeit und Nahrung für Vögel, sondern nützen auch Insekten. Außerdem wird die Bausubstanz vor Witterungseinflüssen geschützt und die begrünten Fassaden wirken als Klimaverbesserer, vor allem in Innenstädten, wo oftmals nur Beton und Asphalt zu finden sind.

Vor allem Kletterpflanzen sollen die Hausfassaden verschönern

Die Stadt Hohenstein-Ernstthal unterstützt die Fassadenverschönerung durch Pflanzen auch in diesem Jahr finanziell und reicht aus ökologischen, aber auch gestalterischen Gründen Fördergelder für Pflanzen und sowie benötigte Materialien wie Schutzgitter oder Kletterhilfen aus. Gefördert werden sollen vor allem Kletterpflanzen wie Efeu oder wilder Wein und Gerüstkletterpflanzen wie Blauregen, Knöterich, Winterjasmin und Kletterhortensien.

Antragstellung bei der Stadtverwaltung

Bei der Beantragung von Fördergeldern ist zu beachten, dass die maximale Förderhöhe bei 100 Euro je Antragsteller liegt. Pflanzen und Materialien können dabei erst gekauft werden, wenn der Bewilligungsbescheid vorliegt. Anträge sind an das Sachgebiet Grünflächen/Liegenschaften der Stadtverwaltung Hohenstein-Ernstthal zu richten.