• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hohensteiner Berggasthaus weckte viel Interesse

Gasthaus Über die Zukunft soll bald entschieden werden

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Wie geht es weiter mit dem Berggasthaus auf dem Pfaffenberg? Diese Frage stellen sich viele Hohenstein-Ernstthaler. Mehrere Hundert nutzten am Sonntag die Möglichkeit, beim Tag der offenen Tür einen Blick in das Gebäude zu werfen. Die Gaststube und das erste Obergeschoss konnten besichtigt werden. Vor dem Traditionslokal, das ein über ein schönes Außengelände verfügt, gab es Blasmusik und lange Schlangen an den Verpflegungsständen.

Im Frühjahr hatte die Stadtverwaltung Hohenstein-Ernstthal von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und das vor 110 Jahren eingeweihte Gebäude erworben. Ziel ist es, dass hier wieder eine Ausflugsgaststätte öffnet. Doch bis dahin gibt es noch einiges zu tun. "Gerade bei der Haustechnik und in der Küche wartet viel Arbeit", sagt der Hohenstein-Ernstthaler Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU).

Sanierung, Umbau und dann Neueröffnung?

Entsprechende Studien für die Sanierung und kleinere Umbauprojekte sind bereits in Arbeit. Entwürfe für das "neue" Berggasthaus wurden am Sonntag im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Obergeschoss gezeigt. Die nötigen Entscheidungen für das Berggasthaus sollen laut Kluge im Herbst fallen.

Die Gäste beim Tag der offenen Tür hofften vor allem, dass sich ein guter Gastronom für das Berggasthaus findet, damit vielleicht im nächsten Jahr eine Neueröffnung als Ausflugslokal möglich ist. Für das Jugendblasorchester Hohenstein-Ernstthal war der Auftritt am Sonntag ein Besonderer: Die Musiker spielten zum ersten Mal seit rund elf Monaten ein größeres Konzert.

 



Prospekte & Magazine